MINT Tutoren

Betreuende Lehrkräfte: Fr. Schneider, Fr. Leinenbach, Fr. Osmer, Fr. Müller.

Gruppenfoto

Montag:
Am Montag traf sich die Gruppe der MINT-Tutoren aus der 6. Klassenstufe. Sie begrüßten die Lehrer Frau Osmer, Frau Leinenbach, Frau Schneider und Frau Müller. Sie setzen sich in einen Kreis und besprachen zuerst organisatorische Dinge. Dann sollte sich jeder einen Partner aussuchen, mit dem er sich zwei Plakate holte. Dann holte man sich Wachsmalkreide und dann musste sich der Partner auf ein Plakat legen und wurde abgezeichnet (am Ende sah es eher lustig aus). Nun durfte man sich anmalen, wie man will. Als diese Plakate aufgehängt wurden, konnte man alles sehen. An diesem Beispiel lernten wir, wie man eine Forscherstunde aufbauen könnte und an was man alles denken muss. Dann ging es in den Wald. Im Wald ging es um Sinne (riechen, schmecken, sehen, fühlen, hören). Man musste sich einen Platz suchen und eine Minute lang die Augen schließen und hören. Man hatte einen Zettel und zeichnete von der Mitte aus ein, wo man was hörte. Dann ging es zurück und alle verabschiedeten sich. Und dann ab zum Essen!

Dienstag:
Am Dienstag trafen wir uns um 7:45 Uhr im Biologie Raum 1 und besprachen den Tag. Darauf fingen wir an, ein Experiment durchzuführen, bei dem wir eine Papierrose ins Wasser setzten, wodurch sie aufging. Danach bastelten wir selber solche Rosen für unsere zukünftigen Patenkinder, die nach den Sommerferien in die 1. Klasse kommen. Um 9:15 Uhr besuchten wir die Grundschule und ihre Klassenräume. Nach der Pause gingen wir in Dreiergruppen zusammen und suchten uns ein Projekt oder Experiment aus, das wir dann zunächst einmal selbst ausprobierten. Wichtig war am Ende dieses Tages, dass wir genau überlegten, welche Dinge wir für das weitere Vorbereiten am nächsten Tag noch brauchen sollten.